ALLZWECK-FLYER

2002–03

Nützliches für den Alltag

 

Serie „Stress“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Serie „Neue Sprüche 2002“

 

„Partneranzeige“

… In ökonomisch schweren Zeiten ist es verständlich, dass im kulturellen Bereich eingespart wird. Schließlich muss sich auch dieser an die Regeln des Marktes halten! Eigeninitiative ist gefragt! 
Hier ein praktikabler Vorschlag (besonders für die Damen!)

verena-lettmayer-partneranzeige

 

„Video-Überwachung“

verena-lettmayer-video-ueberwachung

Advertisements

GEFLÜGELTE WORTE 2

2007

„aus dem Leben gegriffen“

verena-lettmayer-gefluegelte_worte

Copyright 2007, Cesky Krumlov CZ/Offenbach D.
25 Seiten, 148 mm x 210 mm

„Man bekommt halt nicht immer alles was man will!“

… Wahr oder falsch? Weisheiten, aus dem Leben gegriffen und wohlbekannt … wenn auch nicht immer wohlbekommend!

Holen Sie sich eine attraktive Auswahl unsäglicher Redensarten, in Ihr Heim, damit Sie sie jeden Tag genießen können! Dekoriert wird das ganze durch sorgfältig ausgewählte romantische Abbildungen, die zum Nachdenken anregen mögen!

SELBSTSCHUTZ

2006

für Künstler*nnen und andere unsichere Existenzen

selbstschutz-titel

Ein Fragen- und Antwortkatalog mit zahlreichen nützlichen Textbausteinen.
Broschüre, 38 Seiten | 148 mm x 105 mm

„Du hast ja viel Zeit! So ein Luxus!“

Über die Schwierigkeit, sich inmitten restriktiver Konventionen zu behaupten, und den Versuch einer Strategie.

„Und wie hast Du Dir das so vorgestellt mit dem Geldverdienen??“

Wie oft bekommt man Fragen nach der eigenen Existenz gestellt, die einen zum Stottern bringen, oder das Gefühl erzeugen, sich rechtfertigen zu müssen.

„Und wieso haben Sie keine Kinder?“

Der vorliegende Ratgeber sammelt potentielle unangenehme Fragen und bietet eine ganze Reihe von möglichen Anworten, mit denen Sie schlagfertig kontern können, und sich selbst viel sicherer und selbstbewusster fühlen.

BUALFURS* HOME

2001

Installation | Gula Husid (yellow house)/Reykjavík/Ísland

*búálfur, isl. = goblin; likes to live in the neighbourhood of men

verena-lettmayer-bualfur

This radiorecorder was brougth from the continent to Iceland.

Still working well in Germany, the tapedeck stopped working soon after its arrival in Reykjavík: all tapes could only be played in a very slow velocity, which sounded very spooky (like „… whoooaauoooaooooa …“).

A mistery.

…

While reading the „Elfen-Post“ (álf-posturinn), published for the first time in the german newspaper „taz“ (year 7342; issue 2.633.120) my attention was drawn towards the invisible inhabitants of Iceland:

Had magical spirits take possession of my tape-recorder?
Had ELVES found a new home in there?

It’s well known, that elves and gnomes like to live in the company of men. A reasonable explanation for the strange behaviour of the radiorecoder!

So please pay attention and show respect!!

WE are not alone!

takk fyrir!

FUSSBALL WM 2007

Wandinstallation, Fotos, Prints, Informationsblätter

Eine Arbeit im Rahmen der Ausstellung „Denk ich an Deutschland …“,
KUNST RAUM MATO, Offenbach/Main, 2007; diese Ausstellung fandvor der WM in China statt

portraits_1

(…) der Sommer 2006 mit der Fußball WM legte den (gefühlten) Schluss nahe, positiv beschwingtes Nationalgefühl und Fußballbegeisterung seien nahezu deckungsgleich. (…)

Dass die gesamte Nation von einer Gruppe von ausschließlich Männern vertreten wurde, bemerkte fast niemand. Frauen blieben und bleiben im Fußball und damit bei einem wichtigen Repräsentationsinstrument weiterhin verhältnismäßig unsichtbar.

Langsam jedoch ändern sich die Zeiten: Vom 10. bis 30. September 2007 fand in China die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen statt. Das deutsche National-Team hat seinen Titel verteidigt.