Oberbürgermeisterin Offenbach 2017

Hier mein bescheidener Beitrag zur Wahl zum/zur Oberbürgermeister*in in Offenbach, September 2017.

oberbuergermeisterin_verena

Advertisements

SCHRANK-GESPRÄCHE 1.0

ENDLICH: das fulminante Video

”SCHRANK-GESPRÄCHE 1.0″

K.gespraeche_mT3_nezz

ist online und der Weltöffentlichkeit zugänglich!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
Verpassen Sie nicht das inspirierende Zwiegespräch von Künstlerin ROZA RUEB und meiner Wenigkeit.

Dabei werden u.a. Themen wie „Flüchtlinge“, „Bedingungsloses Grundeinkommen“, „Kunst“, „Godzilla“, „Kreativwirtschaft“ und „Conchita Wurst“ verhandelt.

Ein hochemotionaler Diskurs zwischen zwei Expertinnen: theatralisch, tiefsinnig, explosiv!

EXTRA BONUS: FRAU LETTMAYER (also ich) REDET ÖSTERREICHISCH!

DIESES VIDEO WIRD IHR LEBEN VERÄNDERN!
BITTE UNBEDINGT TEILEN!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
FRAU RUEB & FRAU LETTMAYER SAGEN: PFÜATI & BABA! 😀

KuLab – Das KulturLabor

2003

Aus unserer Sendereihe „KuLab – Das KulturLabor“
heute: Verena Lettmayer – Künstlerin der Gegensätze

Video · 12:40 min. (Mitarbeit: Bernd Thiele | Astrid Rieger | Dr. Verena Kuni | Dr. Sylvia Fehling)
& Faltblatt zum mitnehmen

… das Video „KuLab“ zeigt eine fiktive Kultursendung, die sich auf dem schmalen Grat zwischen Satire und „Ernstgemeintem“ bewegt.

verena-lettmayer-kulab-atelier-malerei-statement


„Verena Lettmayer“ ist in diesem Kontext eine Kunstfigur
… Dieser Film könnte auf Arte oder 3sat laufen … und dies in vollem Ernst. Tatsächlich jedoch besteht die gesamte Arbeit ausschließlich aus plakativen und klischeebeladenen Versatzstücken: alles, was gesprochen wird, besteht aus Phrasen. Ähnlich phrasenhaft sind die filmische Ausgestaltung, die musikalische Untermalung und die graphische Gestaltung des ausliegenden Faltblatt, wo sich all die wundervoll spannenden Ergüsse der Künstlerin in Ruhe nachlesen lassen.

 

… Wichtig ist bei all dem, das satirische Element nicht zu deutlich und plakativ herauszustellen, geht es doch hier um Klischees und Vorstellungen, die wir alle „im Hinterkopf“ und von denen wir uns eben nicht so leicht freimachen können.

So vermischt sich hier „Wahrhaftiges“ mit „Binsenweisheiten“, den manche Dinge sind gleichzeitig „falsch“ und „wahr“;„… und …“, so würde es „Verena Lettmayer“ formulieren,

„… das macht das Ganze ja erst so unheimlich spannend!“